Term: Ausblühung


[englisch ‘efflorescence’; französisch ‘efflorescence’]; wählt man das Beispiel der Außenbereichsestriche, so findet man dort zwei Arten von Ausblühungen. Einerseits kommt es zur Ablagerung von Salzen (Alkalisulfate), welche über Kapillartransporte an die Oberfläche gelangen und dort auskristallisieren. Diese sind leicht wasserlöslich. Andererseits gibt es Ausblühungen als Ergebnis aus der Reaktion des Calciumhydroxids aus dem Zementmörtel mit dem Kohlendioxid der Luft. Das Ergebnis ist Kalkstein (Calciumcarbonat), was die helle Farbe von Beton- bzw. Zementestrichoberflächen ausmacht. Calciumcarbonat ist nicht wasserlöslich und schäumt bei Benetzung mit Säuren auf.

Kapitel 8.1 + 12.2.3 + 12.13.3 + 12.13.4

« Back to Glossary Index