Term: AR-Glasfasern


Das ‘AR’ steht für ‘alkaliresistent’, wobei dieser Glasfasertyp für Estriche seit 1991 angeboten wird. Er wird ‘textil’ im Düsenziehverfahren hergestellt und unterscheidet sich durch unterschiedliche Filamentzahl der Strands und hinsichtlich der Integrität der Faserbündel. Diese Fasern werden generell verwendet für Estriche, Betone, Mörtel und Putze (bei Betonen werden nur AR-Glasfasern mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung des DIBts eingesetzt).

Kapitel 12.6.4.6

« Back to Glossary Index